Wie entscheidet das Publikum im JustizDrama von Ferdinand von Schirach – „Terror – Ihr Urteil“ auf Das Erste

Home  >>  Allgemein  >>  Wie entscheidet das Publikum im JustizDrama von Ferdinand von Schirach – „Terror – Ihr Urteil“ auf Das Erste

Wie entscheidet das Publikum im JustizDrama von Ferdinand von Schirach – „Terror – Ihr Urteil“ auf Das Erste

13
Okt,2016

0

Den „TED“ kennt man schon aus den Zeiten von „Wetten Dass…???“. Zuschauer stimmen darüber ab, welche Wette die Beste war. Die ARD entwickelt das Konzept, den Zuschauer abstimmen zu lassen mit „Terror – Das Urteil“ jetzt eine Stufe weiter. Doch um was genau geht es?

Strafverteidiger, Staatsanwältin, Kampfpilot Lars Koch und der Richter (v.l.n.r.)

Verteidiger Biegler, Staatsanwältin Nelson, Kampfpilot Lars Koch und der Richter (v.l.n.r.)

Ferdinand von Schirach, Jurist und mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller entwirft in diesem Justizdrama ein Szenario, dass entsetzt und gleichzeitig nachdenklich macht: Ein mit 164 Menschen besetzter Jumbo Jet wurde entführt und fliegt auf München zu. Die Entführer drohen damit, das Flugzeug über München zum Absturz zu bringen. Eine Alarmrotte der Luftwaffe steigt auf, versucht das Flugzeug abzudrängen und schießt letztendlich, ohne einen entsprechenden Befehl zu haben, den Jumbo ab. Alle Insassen sterben, die 70.000 Menschen in den vermuteten Zielen überleben.

Und hier setzt der Film ein. Die Frage die sich dem Gericht stellt: Ist Major Lars Koch schuldig des Mordes an 164 Menschen, oder nicht? Und das Gericht, das ist der Richter, gespielt von Burghardt Klaußner sowie die Schöffen. Und die Schöffen, das sind die Zuschauer, die nach dem Ende des Dramas entscheiden müssen, ob der Luftwaffenpilot verurteilt wird oder freigesprochen.

thumb_1740__originalDer Zuschauer steht damit vor der schwierigen Entscheidung, ob Lars Koch, gespielt von Florian David Fitz, mit dem Abschuss des Linienfluges eine Heldentat begangen hat, oder ob er sich zu einem Verbrecher, dem Mörder von 164 unschuldigen und wehrlosen Menschen gemacht hat. Diese Entscheidung soll der Zuschauer, also wir, treffen, nachdem er die Argumente der Anklage und der Verteidigung gehört hat. Dazu stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

thumb_1742__originalWährend der TV-Show „hart aber fair“ mit Frank Plasberg werden die Talk-Gäste das Thema kontovers diskutieren, während die Zuschauer aus Deutschland und Österreich ihre Stimmen abgeben. Nach dem Ende der Sendung wird das Urteil verkündet.

Zur Zeit herrscht in Deutschland eine vielleicht berechtigte Angst vor Terroranschlägen. Diese Angst greift Ferdinand von Schirach auf und verdeutlicht an Hand eines fiktiven Falls, einer Abwandlung des „Trolley-Problems„, in welchem moralischen Dilema man sich befinden kann, wenn man Verantwortung trägt.

Ich finde diese Produktion der ARD degeto wirklich gelungen, wenn auch die Figur des Lars Koch manchmal etwas unmilitärisch wirkt. Doch dadurch wird sie menschlicher. Die Thematik und die Dramatik sind aber wirklich hochinteressant und von mir gibt es daher eine klare Empfehlung, die Sendung und die anschließende Diskussion zu verfolgen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: