Geld verdienen im Internet – geht das überhaupt?

Um die Frage gleich vorab zu beantworten: Ja, das geht. Um jetzt aber alle, die sich jetzt als “Umfragenbeantworter” selbständig machen wollen ein wenig zu bremsen: Leben kann man davon nicht. Aber sich das Eine oder Andere Gymmick nebenbei leisten. Wie ist das also mit diesem “Geld verdienen im Internet”?

Ein zwanzig Euro Schein und eine Kreditkarte
Ein zwanzig Euro Schein und eine Kreditkarte

Ich bin seit Jahren in diesem Internetz. Und wahrscheinlich ebenso lange, wie es das World Wide Web gibt, bin ich auch schon auf Umfrage-Plattformen aktiv. Ich habe viele dieser Plattformen kommen und gehen sehen. Es hat auch einige Zeit gedauert, bis ich mein jetziges Setting zusammengeschraubt hatte. Und sogar jetzt bin ich immer noch am optimieren. Alle paar Monate fliegt eine Plattform raus und manchmal komtm auch eine neue Plattform rein.

Im Jahr 2019 habe ich auf diese Art und Weise etwa 800,- Euro “erarbeiten” können, die sich zu etwa 75 % aus Gutscheinen zusammen setzen und 25 % an Überweisungen oder Auszahlungen via PayPal.

Auf welchen Plattformen kann man gut Geld verdienen?

Die ertragreichsten Plattformen möchte ich euch nun hier vorstellen. Am interessantesten sind wohl die Vergütungsarten und der Betrag, den ich 2019 erarbeitet habe. Wobei man dabei beachten muss, dass man selbst ja nicht unbedingt Herr darüber ist, bei wievielen Umfragen man auch mitmachen darf. Manchmal ist man einfach nicht die Zielgruppe.

Ich habe auch einige Plattformen aufgenommen, die nicht für Umfragen an sich vergüten. Das sind zum Einen die beiden GfK Plattformen und die nielsen Plattform. Bei diesen wird man für das Scannen von Einkäufen und andere Dinge bezahlt. Beim Consumerpanel zum Beispiel für die Meldung der VoD Inhalte, die man konsumiert.

lifepointspanelAmazon, Ikea, PayPal, Zalando230,- Euro
mingleAmazon, Zalando, Überweisung110,- Euro
tolunaAmazon, Zalando, PayPal90,- Euro
entscheiderclubBargeld70,- Euro
GfK ConsumerpanelIkea, Zalando60,- Euro
ipsos i-sayAmazon, Ikea, Zalando60,- Euro
nielsenAmazon, Ikea, Zalando50,- Euro
YouGovAmazon, Überweisung50,- Euro
love2sayAmazon20,- Euro
myiyoPayPal20,- Euro
meinungsplatzBargeld15,- Euro
Nur ein Auszug aus den vielen Plattformen, die es gibt

Wo verdient man am leichtesten Geld?

Wenn mich jemand fragen würde, welche der Plattformen die wenigste Arbeit macht, würde ich sagen dass dies die Plattformen der GfK und von nielsen sind.

Die GfK bietet verschiedene Plattformen und Möglichkeiten an. Zum einen den Consumer Panel, bei dem man bestimmte Einkäufe wie Arzneimittel, VoD, Kino und die Nutzung von Streaming-Plattformen eingibt. Man kann so im Jahr etwa 50,- Euro sammeln. Die andere Plattform ist scanit, bei der man die Einkäufe im Supermarkt einscannt. Zusätzlich kann man mittels gestellten Handies seinen TV-Konsum übermitteln. Man kommt dann auf etwa 55,- Euro im Jahr.

Bei nielsen kann man wie bei GfK scanit seine Einkäufe einscannen. Ab und zu gibt es noch Umfragen und wenn man fleißig und ordentlich Daten eingibt, bekommt man Bonuspunkte. Pro Jahr kommen so etwa 75,- Euro zusammen.

Wie man sieht, reich wird man durch Umfragen im Internet nicht. Aber man kann sich schon ein paar Gutscheine zusammen sparen und damit dann kleine oder größere Wünsche erfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.