Schlemmen in Hamburg – Frittenwerk

Das Frittenwerk ist eine deutsche Kette bei der es wie man unschwer am Namen erkennen kann, “Fritten” gibt. Doch nicht irgendwelche Pommes Frittes, sondern sehr nahe am Original angesiedelte Poutine.
Poutine heißt ins Deutsche übersetzt so viel wie “Sauerei” und genau dazu kann sie auch werden. Denn man kombiniert krosse Kartoffelsticks mit Bratensoße und Käse. Was dabei heraus kommt klingt nicht nur mega lecker, sondern schmeckt auch so.

Continue reading

Schlemmen zu Hause – Schnüsch

Ein typisch norddeutscher Eintopf

Ich war etwas verwirrt, als Nina mit diesem Rezept um die Ecke kam. Früher war mein Motto “Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht.” Doch davon bin ich jetzt schon eine Weile weg. Das Rezept an sich klang nicht schlecht und für die Zubereitung war meine Lieblingsbeschäftigung notwendig: Gemüse schneiden.
Es gibt einfach nichts meditativeres als in der Küche Möhren, Gurken oder andere Zutaten in passende Stücke zu schneiden.

Continue reading

Schlemmen in Hamburg – Bidges and Sons

Es geht nichts über einen leckeren Burger. Und nein, der muss nicht zwingend Tonnen von Fleisch beinhalten. Es gibt inzwischen ausreichend vegane Alternativen. Zum Beispiel die Fleischalternative beyond meat, die dem Original so nahe kommt, dass eine vegane Kollegin ihn nicht essen konnte. Ich persönlich liebe diese Alternative, macht sie es mir doch deutlich leichter, meinen Fleischkonsum zu reduzieren und trotzdem Geschmack und Textur von richtigem Fleisch genießen zu können.

Continue reading

Geld verdienen im Internet – geht das überhaupt?

Um die Frage gleich vorab zu beantworten: Ja, das geht. Um jetzt aber alle, die sich jetzt als “Umfragenbeantworter” selbständig machen wollen ein wenig zu bremsen: Leben kann man davon nicht. Aber sich das Eine oder Andere Gymmick nebenbei leisten. Wie ist das also mit diesem “Geld verdienen im Internet”?

Continue reading

Schlemmen in Hamburg – Curry Bar Landungsbrücken

Schuld ist eigentlich Curry36 in Berlin. Vor der re:publica 2018 waren Nina und ich beim alljährlichen pre:currywurst Event und haben unsere gemeinsame Liebe für die Currywurst entdeckt. Schon in München haben wir das immer wieder Mal in der Gute Nacht Wurst zelebriert und dabei auch immer wieder den Twitter Account von Curry36 angetrollt. Leider sind Läden mit veganen Würsten rar und so ist der Besuch der Currywurst-Buden ein seltenes Vergnügen. In der Regel landen wir dann in der Curry Bar. Nicht nur wegen dem Service und der Qualität, sondern auch weil die Landungsbrücken quasi vor der Bude liegen.

Continue reading

Schlemmen in Pinneberg – Taverna Kronos

Nina und ich gehen wirklich gerne auswärts essen. Zu unseren Favoriten gehören neben Pizza und indisch auch griechische Restaurants. Nicht nur, weil wir unser erstes gemeinsames Abendessen in einem griechischen Restaurant in München hatten.
Unser bevorzugtes griechisches Restaurant in Pinneberg ist die Taverna Kronos. Hier bekommt man ordentliche griechische Küche und einen Service, wie man sie in diesen Restaurants auch gewöhnt ist.

Continue reading

Schlüsseldienst-Zentralen in Deutschland

Wie ich in meiner Bio schon geschrieben habe, ist mein Lebenslauf ziemlich abenteuerlich. Ich habe bei der DHL Pakete geschubst, bei der METRO Fahrräder und Waschmaschinen vertickt und war Türsteher in einer Disco. Ein weiterer Bestandteil meines Lebenslaufs, auf den ich rückblickend nicht sonderlich stolz bin, ist meine Tätigkeit bei einem der größten deutschlandweit operierenden Schlüsselnotdienste. Das Wissen, dass ich während dieser Zeit gesammelt habe, möchte ich hier niederschreiben. Zeitgleich wird es auch ein Leitfaden, wie man überteuerte Notdiensteinsätze verhindern kann.

Continue reading

Schlemmen in Hamburg – Das Eisenberg

Auf der Suche waren Nina und ich nach einer Pizzeria mit Steinofen und guter Pizza. An den Pizzen im Sesto Senso gemessen ist das aber wirklich schwer.
Da wir ohnehin ins Kino wollten und der Film, den wir sehen wollten im Zeise lief, haben wir das Eisenstein mal angetestet.

Continue reading