Schlemmen in Hamburg – Frittenwerk

Das Frittenwerk ist eine deutsche Kette bei der es wie man unschwer am Namen erkennen kann, “Fritten” gibt. Doch nicht irgendwelche Pommes Frittes, sondern sehr nahe am Original angesiedelte Poutine.
Poutine heißt ins Deutsche übersetzt so viel wie “Sauerei” und genau dazu kann sie auch werden. Denn man kombiniert krosse Kartoffelsticks mit Bratensoße und Käse. Was dabei heraus kommt klingt nicht nur mega lecker, sondern schmeckt auch so.

Zwei mal die Classic Quebec Poutine plus Chicken Sticks mit Zitronen Aioli
Zwei mal die Classic Quebec Poutine plus Chicken Sticks mit Zitronen Aioli

Wer mehr zu Poutin erfahren will, kann sich auf dem Blog von Snoopsmaus dazu informieren. Als ofizielle Poutine-Influencerin in Deutschland hat sie eindeutig mehr Fachwissen zu diesem leckeren kanadischen Nationalgericht als ich.

Lage und Erreichbarkeit

Das Frittenwerk liegt quasi genau zwischen Jungfernstieg und Rathausmarkt gegenüber der Europapassagen. Leicht zu erreichen mit S-Bahn, U-Bahn und Bus. Obendrein lädt die Lage anschließend zu einem kleinen Bummel durch die Hamburger Stadt ein oder auch zum Verweilen an der Binnenalster.

Ambiente und Ausstattung

Das Frittenwerk ist modern eingerichtet und strahlt dennoch etwas natürliches aus. Das mag an den überall zu findenden Pflanzen liegen oder auch am echten Moos, dass sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss an den Wänden angebracht ist. Aufgepeppt wird das Ganze durch überall angebrachte Schilder mit lustigen Sprüchen. Man kann hier also nicht nur gut essen, sondern auch ein wenig auf Entdeckertour gehen und sich vor dem Frittenhimmel Insta-tauglich für ein Selfie ablichten lassen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Eingangsbereich und wo man sich für die Bestellung anstellt.

Blick vom Erdgeschoss ins Obergeschoss

Speisenauswahl

Wer denkt, man bekommt hier nur die eine Version von Fritten, der irrt. Die Auswahl ist groß und bietet auch eine beachtliche Anzahl an veganen und vegetarischen Varianten des kanadischen Gerichts. Sogar die Classic Quebec Poutine ist dank vegetarischer Bratensoße auch für Vegetarier geeignet. Aber auch wer unbedingt Fleisch auf dem Teller haben will, kann sich hier etwas finden. Entweder die Currywurst, oder die Chicken Sticks zu denen ich auf jeden Fall die Zitronen Aioli empfehle.

Wer seinen Poutine noch extra pimpen will, bestellt sie übrigens mit Knoblauchfritten. Die Geschmackskombination ist wirklich ein Traum.
Übrigens auch zu empfehlen sind die Falafel Balls. Die schmecken sogar Fleischfressern.

Pink Persia Poutine

Preisniveau

Eine Portion Poutine kostet zwischen 5,50 und 8,- Euro. Wer jetzt denkt, dass der Preis ganz schön gesalzen ist, der irrt. Denn eine Portion kann ganz schön satt machen. Wenn man sich unbedingt mästen muss, kann man dazu noch Side Snacks bestellen. Die kommen zu Preisen zwischen 3,- und 4,- Euro daher. Für zwei Personen kommt man dann inklusive Getränke auf knappe 20,- Euro. Was für ein leckeres und sättigendes Essen mehr als fair ist.

Fazit

Nicht nur für Hamburger ein Laden, den man unbedingt besuchen muss. Auf Grund der Lage ein zwingender Zwischenstopp für alle Touristen, die sich kurz verwöhnen wollen und ein wenig vom Gas gehen wollen was das Tempo der Stadtbesichtigung angeht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.