Schlemmen zu Hause – Schnüsch

Ein typisch norddeutscher Eintopf

Ich war etwas verwirrt, als Nina mit diesem Rezept um die Ecke kam. Früher war mein Motto “Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht.” Doch davon bin ich jetzt schon eine Weile weg. Das Rezept an sich klang nicht schlecht und für die Zubereitung war meine Lieblingsbeschäftigung notwendig: Gemüse schneiden.
Es gibt einfach nichts meditativeres als in der Küche Möhren, Gurken oder andere Zutaten in passende Stücke zu schneiden.

Das hier ist also Schnüsch. Ein typisch norddeutscher Eintopf mit viel Vitaminen. Schnüsch heißt in etwa so viel wie “quer durch den Garten”. Man nimmt alles an frischem Gemüse, was so da ist. Am besten frisch geerntet.

Schleswig-Holsteiner Eintopf "Schnüsch"
Schleswig-Holsteiner Eintopf “Schnüsch”

Rezept

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 75 Minuten
Benötigtes Equipment: Zwei Töpfe, Sparschöler, Gemüsemesser, Schneidbrett und Schneebesen

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 Gramm Kartoffeln, festkochend
  • 200 Gramm grüne Bohnen
  • 200 Gramm dicke Bohnen nur die Kerne
  • 200 Gramm Erbsen
  • 250 Gramm Möhren
  • 1 Stück Kohlrabi
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Stück Schalotten
  • 60 Gramm Butter
  • 500 Milliliter Milch
  • 200 Milliliter Schlagsahne
  • 200 Milliliter Gemüsefond
  • Muskatnuss, gemahlen

Benötigte Zeit: 2 Stunden.

Anleitung

  1. Kartoffeln waschen

    Mit Schale in kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten kochen. Abgießen und kalt werden lassen.

  2. Kartoffeln pellen.

    Dann in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

  3. Dicke Bohnen aus den Hülsen puhlen

    Danach etwa 10 Minuten in kochendem, gesalzenem Wasser durchgaren. Anschließend abgießen und die Kerne aus der weißen Haut herausdrücken.

  4. Erbsen aus den Hülsen puhlen

    Wem das zu viel Arbeit ist, der kann auch TK-Erbsen nehmen.

  5. Grüne Bohnen putzen

    Danach in zwei Hälften schneiden.

  6. Kohlrabi schälen

    Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.

  7. Petersilie waschen

    Dann die Blätter abzupfen und klein hacken. Wer will, kann einige Blättchen als Deko aufheben.

  8. 30 Gramm Butter in einem Topf erhitzen

    Dann das Mehl dazu geben und anschwitzen.

  9. Die Milch zur Mehlschwitze geben

    Mit dem Schneebesen gut verrühren!

  10. Sahne dazu geben

    Und unter ständigem Rühren offen köcheln lassen, bis eine leicht sämige Flüssigkeit entsteht. Diese mit Salz und Pfeffer würzen.

  11. Butter im zweiten Topf zerlassen

    Dann die Schalotten darin andünsten und das Ganze mit dem Gemüsefonds ablöschen.

  12. Erst Möhren, dann die Bohnen dazu geben

    Etwa 8 Minuten lang leicht köcheln lassen.

  13. Jetzt Erbsen und Kohlrabi in den Topf geben

    Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Den Gemüsemix mit Salz und Pfeffer würzen.

  14. Gemüse und den Fond in die vorbereitete Milchsuppe geben.


  15. Dicke Bohnen und Kartoffeln in die Suppe heben

    Mit Petersilie bestreuen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fertig

Es gibt auch vegane Varianten dieses Rezepts. Dann wird die Milch nur durch Wasser ersetzt und Sahne und Butter weggelassen. Stattdessen verwendet man für das andünsten des Gemüses am besten Pflanzenfett. Natürlich kann man Milch, Butter und Sahne auch durch vegane Alternativen wie Hafermilch oder ähnliches ersetzen.

In diesem Sinne: Guten Appetit aus dem echten Norden!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.